FORSCHUNGSPROJEKT

Das französische Biotechunternehmen APTEEUS in Lille, Frankreich entnimmt Hautbiopsien von betroffenen Kindern und prüft dabei, ob es Wirkstoffe gibt, die bereits international auf dem Markt sind, welche eine potenzielle Behandlung ermöglichen. Dank der Stiftung „Lueur d’espoir pour Ayden“ wurde Chloé vor kurzem in dieses Projekt aufgenommen.  

Die erste Phase des Projektes sollte in den nächsten zwei Monate bereit sein, d.h. erst dann wird die bevorstehende Hautbiopsie von Chloé untersucht. 

Wir erhoffen uns, durch diese Therapie den Verlauf der Krankheit zu verlangsamen und wer weiss... vielleicht sogar zu heilen. 

Dieses experimentelle Forschungsprojekt ist mit hohen Kosten verbunden. Wir sind für jede Spende dankbar.